Über

portrait_martindelius_bendebiel

Geboren am 26.04.1984 in Halle (Saale).

Aufgewachsen in Unterspreewald (OT Neulübbenau) in Brandenburg

Abitur 2003 am Paul-Gerhardt Gymnasium in Lübben (Spreewald)

Zivildienst beim Biosphärenreservat Spreewald im Bereich Umweltbildung bis Juni 2004

Studium der Physik von 2004 bis 2011

Angestellter Softwareentwickler Juni bis November 2011 bei der Hoccer GmbH.

Politischer Werdegang

seit 1996 ehrenamtliches Engagement gegen Rechtsextremismus in Brandenburg

seit 2004 Engagement in der Hochschulpolitik an der TU-Berlin (darunter Vorsitzender Ausbildungskommission Physik 2005-2009, Mitglied Fakultätsrat Fakultät II 2007-2010, Mitglied der Strukturkommission für interne Wissenschaftsförderung, Stellv. Mitglied Akademischer Senat, Stellv. Mitglied Kuratorium der TU-Berlin, Mitglied im Studierendenparlament 2005-2010)

seit 2009 Engagiert in der Piratenpartei Deutschland (Wahlkampfmanagement Bundestagswahl 2009 – Wahlkampfflyer, Aktionen, Gläsernes Mobil und Koordination Öffentlichkeitsarbeit, Aufbau und Mitarbeit von Liquid-Democracy in der Piratenpartei)

2010 – 2011 Vorsitzender Schiedsrichter Piratenpartei Berlin

seit 2010 Beauftragter für die Administration des LiquidFeedback-Systems der Piratenpartei Deutschland für den Bundesvorstand

seit 2010 Beauftragter für Zusammenarbeit mit externen Organisationen des LV Berlin

2011 Kandidat (Landesliste Platz 4, Direkt Pankow WK 3) zu Abgeordnetenhauswahl Berlin

seit 2011 Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin

bis Juni 2012 Parlamentarischer Geschäftsführer der Piratenfraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin

Oktober 2012 – Juni 2016 Vorsitzender des 1. Untersuchungsausschusses der 17. Wahlperiode im Abgeordnetenhaus von Berlin zur Aufklärung der Terminverschiebungen und Kostenüberschreitungen beim Bau des Flughafens Berlin-Brandenburg Internationsal (BER)

Mai 2014 – September 2016 Vorsitzender der Piratenfraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin

seit Juni 2016 Mitglied im Bundesvorstand des Forum demokratischer Sozialismus der Partei DIE LINKE

Links

Nebeneinkünfte

Wikipedia-Artikel „Martin Delius“

Dokumentation politische Arbeit

6 Antworten zu “Über”

  1. Hallo Martin Delius und Katja Dathe!
    Die TAZ hat in ihrer Wochenendausgabe einen kritischen Beitrag zu Gauck gebracht: Freiheit, die ich gaucke. Eine fiktive Antrittsrede als Präs. Ebenso lesenswert wie die Beiträge im SPIEGEL und FREITAG. SPIEGEL:
    Das ist die Kehrseite einer leidenschaftlichen Politik, die sich stark aus persönlichen Erfahrungen speist. Sie steht immer unter Verdacht, anderen das persönliche Lebensmodell aufzwingen zu wollen.
    DER FREITAG vom 8.3.12 titelt: PASTOR DER UNFREIHEIT !
    Berichtet wird, wie Gauck einen Kirchentag von unten in der DDR verhindert hat.
    Ich bin grundsätzlich bereit, mich von euch als Bundespräsidentschaftskandidat aufstellen/vorschlagen zu lassen. Einzelheiten zu meiner Person und inhaltlichen Vorstellungen sowie Aktivitäten anläßlich der BuPräsWahl findet ihr/finden sie hier:
    http://ob-in-spe.de > Bundespräsident in spe…
    Klar zum entern der Bundesversammlung?

  2. Sascha Gläsemann sagt:

    Lächerlich !!!

  3. Holger Meyer sagt:

    Hallo Herr Delius,
    Ihre Kritik an H. Mehdorn ist unsachlich und frech. H. Mehdorn versucht das unsägliche Projekt zu retten. Dazu kämpft er gegen die Politik, die ihn nicht unterstütz sondern, genau wie Sie auch, jedem Trend hinter her rennt der in der Bevölkerung zu erkennen scheint und vom Traum um Wähler-Stimmen geleitet ist. Sie haben ein Projekt dieser Größenordnung in Deutschland noch nicht erlebt, bzw. bewusst wahrgenommen und sollten sich wie ihrem Alter und Ihrer Erfahrung angemessen wäre, zurückhalten. Das deutlich erkennbare Bemühen um Wähler-Stimmen sieht sehr erbärmlich aus.
    Wenn Mehdorn hinwerfen sollte, könnten Sie ein Studenten-Team zusammenstellen. Das Können Ihrer Generation würde zum Quadrat vorgeführt werden. Das wäre bestimmt ein Erlebnis wovon noch Generationen erzählen könnten. Allein schon die Vorstellung bringt mich zum lachen.

  4. Thomas Beuthe sagt:

    Hallo Martin,

    herzlichen Glückwunsch zum 30.

    Feiere gut. Bald bin ich auch wieder in Berlin.

    Bis Dann

    Thomas

  5. Philipp Sandner sagt:

    Hallo Herr Delius,

    habe heute auf NDR Info ein Interview mit ihnen zu BER (neu entdeckte bauliche Mängel) gehört. Lange nicht mehr hat es mir so viel Freude gemacht einer Fachperson zuzuhören! Faktenbasiert, undumm, sympathisch.

    Viele Grüße von

    Marc

  6. Thomas sagt:

    Hallo Martin Delius,

    beim Flughafen scheint die Deckenlast inzwischen nicht mehr überhöht zu sein. Ich habe jedoch keine Anmerkungen gefunden, ob die Decke auch für Schnee- und Eislasten ausgelegt ist. Im Zweifel sollte hier nachgehakt werden, um spätere Nachbesserungen oder Unglücke zu vermeiden.

    Antwort bitte per Mail.

    Gruß

    Thomas Dutzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.