Artikel aus der Kategorie "Bildungspolitik"

Schule in Berlin zu Anfang des Schuljahres

Ein neues Schuljahr beginnt heute und wie oft üblich, da zeitgleich mit dem Ende der parlamentarischen Sommerpause gelegen, werden Bildungspolitiker_innen zu ihren Plänen für die kleinen im nächsten Jahr interviewed. So auch unsere Bildungssenatorin Scheeres. In der vergangenen Woche durfte diese sich also zu allerlei Themen und Strategien im Bereich Schule zu Wort melden. Angesichts der Tatsache, dass Bildung das […]

weiterlesen

Das elektronische Klassenbuch kommt mit Sicherheit?!

Seit ein paar Wochen hat von Senatorin Scheeres (Bildung und Wissenschaft) in Berlin ein neues Lieblingsprojekt: Das elektronische Klassenbuch. Mit diesem zukunftsweisenden Tool möchte sie Schulschwänzerinnen und Schulschwänzern auf die Schliche kommen und SMS an Eltern versenden.

Eine gute Idee möchte man meinen. Doch was noch so alles hinter dem wohlklingenden Begriff „elektronisches Klassenbuch“ steht, ist weniger ermutigend. In […]

weiterlesen

Zensur von PISA-Daten – Martin Delius: Forscher müssen Ergebnisse veröffentlichen können

Laut Medienberichten verweigert die Kultusministerkonferenz dem niederländischen Forscher Jaap Dronkers, in seiner Studie deutsche PISA­-Daten  zu veröffentlichen. Die Studie befasste sich unter anderem mit dem Vergleich niederländischer und flämischer Schüler mit deutschen Schülern ohne Migrationshintergrund. Dazu sagt Martin Delius, bildungspolitischer Sprecher der Piratenfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus:

„Die Entscheidung der Kultusminister weckt Zweifel, wie groß die Motivation, die derzeitige Bildungsmisere anzugehen, […]

weiterlesen

PM: Bundesverfassungsgericht straft BaFöG Praxis ab!

Zur aktuellen Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zur Verletzung des Gleichbehandlungsgrundsatzes zur gängigen Praxis des Teilerlass von Förderungen für Studierende meint Martin Delius (Kandidat zur Abgeordnetenhauswahl in Berlin):

„Ich freue mich über die heutige Entscheidung. Das BaFöG ist in den letzten Jahrzehnten durch immer neue Einschränkungen zu einem seelenlosen Schatten seiner eigentlichen Funktion verkommen. Heute hat sich einmal mehr bestätigt, dass […]

weiterlesen

Diskussion zu Hochschulverträgen

Pünktlich zum Start der Karnevalssaison berät der Wissenschaftliche Parlamentsdienst des Abgeordnetenhauses über die aktuellen Entwürfe zu den Hochschulverträgen zwischen dem Berliner Senat und den Berliner Universitäten und Hochschulen.

Der WPD sieht sich gezwungen ein Gutachten zur folgenden Fragestellung zu erarbeiten (Quelle: Vors-an-Präs (WPD)):

Der Ausschuss bittet auf der Basis der Drs 16/2721 zu prüfen,
ob mit […]

weiterlesen

Bildung, Protest und die Linken…

Der heiße Herbst der Bildungsproteste hat nun auch in Deutschland begonnen. Gerade in Berlin ist es wichtig, die Proteste zu forcieren. Die aktuelle Entwicklung in der Stadtpolitik gefährdet die Autonomie der Hochschulen und Universitäten, schafft unfinanzierte Studienplätze, überarbeitete Lehrkräfte und fördert eine Forschungselite, deren Fundament (Grundausstattung der Unis, gute Lehre, soz. kompetente Studis) längst weggebrochen ist. Es muss sich etwas […]

weiterlesen

Auch das politische Semester hat begonnen…

Während der Arbeit an der TU-Berlin, an der ich unterrichte und studiere, ist auch der Einzug der neuen Erstsemester nicht an mir vorüber gegangen. Wiedereinmal sind über Gebühr viele Studierende neu „eingewandert“. Sie wissen nichts von dem zurückliegenden Streik oder haben nur entfernt vernommen, dass „da etwas war“. Sie wissen nicht, dass viele von uns dafür gekämpft haben, dass sie […]

weiterlesen