Das Abschiedsgeschenk

Vor ein paar Tagen habe ich mich spontan entschlossen meinen ersten ernsthaft bespielten Twitter-Account abzuschalten. Morgen ist es nun soweit. Bea Piraté verabschiedet sich endgültig von der Twühne.

Eine letzte gute Tat soll Bea allerdings noch tun. Meine Freundin Julia hat mich auf die Idee gebracht den Account anderen zur Verfügung zu stellen damit die Reichweite für eine tolle Idee, ein gemeinnütziges Projekt oder andere engagierte Menschen genutzt werden kann. Dazu rufe ich Euch nun auf.

Wenn ihr eine Idee habt welcher Verein oder welche Plattform oder welcher Mensch mit den ca. 3400 Followerinnen und Followern für sich und die eigene Idee Werbung machen können sollte, schreibt sie mir!

Morgen geht der Account erstmal offline. Danach haben wir 30 Tage Zeit ihn zu reaktivieren.

Ich freue mich auf Eure Vorschläge.

3 Antworten zu “Das Abschiedsgeschenk”

  1. bkill sagt:

    Ich schlage den zu gründenden bundesweiten Dachverband von piratigen* Hochschulgruppen vor.
    Weitere Infos im wiki (wiki.campis.eu) per Mail info@campis.eu oder auf Twitter @cp_bund

  2. Philipp sagt:

    Ich würde mich sehr freuen, wenn auf das Projekt „Actions No Words“ von meinem Freund Volkan hingewiesen werden könnte. Das ist immer noch viel zu unbekannt 🙂

  3. Lieber Martin,

    kurz und knapp: Bewerbe mich für NeueAktion um Deine Bea i.R.

    Liebe Grüße
    Christiane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.