Laaange Nacht ist laaang

Heute findet in Berlin die Lange Nacht der Wissenschaften statt. Weil die Veranstaltung nicht nur für mich als Wissenschaftspolitiker ein Pflichttermin ist, will ich euch verraten was ich so mache und welche der vielen wissenschaftlichen Sehenswürdigkeiten ich besuchen werde.

ScienceTweetUp ab 13Uhr

Damit auch Daheimgebliebene von den Neuigkeiten der Berliner Forschungslandschaft erfahren, lädt unter anderem das DLR und die Helmholtz-Zentrum für Material und Energie zum so genannten ScienceTweetUp ein. Eine ganze Menge Blogger, Podcaster und Twitterer bekommen dabei einen exklusiven Einblick in die Arbeit verschiedener Institute und Wissenschaftler_innen in Berlin-Adlershof. Ich darf dabei sein und werde unter Delius‘ neueste Nachrichten und auf app.net und twitter darüber berichten.

Eröffnung der Nach um 15Uhr

Um 15Uhr findet dann im Erwin-Schrödinger-Zentrum in Adlershof die offizielle Eröffnung der langen Nacht statt. Von da aus besteht für die eingeladenen Politiker_innen die Möglichkeit eine „VIP-Tour“ durch Adlershof und durch die Stadt bis zur Freien Universität. Ich werde zu der Zeit noch beim ScienceTweetUp sein und hoffentlich spannende Podcasts machen.

Kurzbesuch beim Paul-Drude-Institut in Mitte

Das PDI für Festkörperelektronik hat mir im letzten Jahr schon viel Freude gemacht und war gerade für mich als Naturwissenschaftler sehr interessant. Ich habe versprochen wieder zu kommen und löse heute dann das Versprechen ein.

Funkenflug am Pariser Platz

Um ca. 19Uhr dann startet der Funkenflug-Flashmob am Pariser Platz. Die Aktion „Was bildet ihr uns ein?“ setzt sich vor allem für innovative Ideen in der Bildungslandschaft und das Vorrecht der jungen Generation selbst zu entscheiden wie und wo sie lernen will ein. Ich bin dabei und werde Wunderkerzen anzünden wie hoffentlich viele von Euch auch.

Stippvisite an der Alma Mater

Den Rest der langen Nacht will ich an der TU-Berlin, meiner alten Uni, verbringen. Es lohnt sich immer den zentralen Campus in Charlottenburg zu besuchen. Es gibt genug zu sehen und anzufassen für mehr als eine Nacht. Besonders ans Herz lege ich euch natürlich die physikalischen Institute an der Hardenbergstraße. 😉

Ich wünsche euch allen viel Spaß auf der #lndw oder einer der vielen anderen Veranstaltungen in Berlin heute oder gemütlich zu hause.

Schreibe einen Kommentar