Demo/Gegendemo/Demogegen

Wie angekündigt fand gestern Samstag, den 10. Oktober in Berlin, ein Aufmarsch rechtsradikaler Gruppierungen statt. Wie angekündigt fanden dazu umfangreiche Proteste bürgerlicher und linker Gruppierungen gegen diesen Aufmarsch statt.

Ich selbst entnehme meine politische Motivation hauptsächlich linker Szenen und auch wenn ich als Pirat wohl eher dem libertären Umfeld zugeneigt bin, konnte ich es mir nicht nehmen lassen, bei den Protesten gegen diese unsägliche Meute verblendeter junger Menschen teilzunehmen.

Zuerst einmal seien hier alle beruhigt, die den Schreiber dieser Zeilen alsbald dem gewaltbereiten „Chaotentum“ zurechnen wollen.  Die Gegendemo war durch eine breite Unterstützung aus eher „bürgerlichen“ Lagern gekennzeichnet. Gewaltbereite fanden sich, so mein Eindruck, zu diesem Anlass auf beiden Seiten in der Unterzahl. So kann ich beruhigen, garnicht erst in die Verlegenheit gekommen zu sein Gewaltbereitschaft zu entwickeln.

Insgesamt freue ich mich, dass so viele Menschen gegen die braunen Parolen, Symbole und Forderungen Gesicht gezeigt haben und ihrem Unmut verbal und lautstark Luft gemacht haben.

Die wohl mit Abstand größte Gruppe waren die Polizisten, die aus (ich zählte) fünf Bundesländern angekarrt worden waren. Meinem Eindruck nach waren wieder einmal sie es, die konsequent die stärkste Gewaltbereitschaft zeigten. Ein paar Bilder möchte Ich Euch deshalb einfach nicht vorenthalten.

[imagebrowser id=1]

Kommentare sind geschlossen.