Out of Order – Offener Brief an Wowereit

Out of Order - Brandmeldeanlage am BERMal wieder ein offener Brief? Wer im Internet häufiger unterwegs ist, stellt sich die Frage mitunter im Wochentakt. Diesmal lohnt die nähere Betrachtung. Der Anwalt des geschassten Harald Siegle, der Mitarbeiter der die Geschäftsführung der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg GmbH scharf kritisierte, wendet sich an den Aufsichtsratsvorsitzenden Wowereit mit der Bitte politisch tätig zu werden.

Keine Homöopathie an Hochschulen

Aus aktuellem Anlass beschäftige ich mich derzeit intensiver mit mehr oder weniger unwissenschaftlichen Theorien in der öffentlich geförderten Wissenschaftslandschaft. Nicht wenige Institutionen, die durch öffentliche Gelder finanziert werden, betreiben teils sehr offensiv Lehre und Forschung in pseudowissenschaftlichen Bereichen. Zu den Vorkommnissen um die Steinbeis-Hochschule Berlin möchte ich ein paar grundsätzliche Worte verlieren.

Bildungsausschuss in Neapel: Inklusion mit sozialen Brennpunkten – geht das?

Neapel
Vom 24.3. bis zum 27.3. fährt der Bildungsausschuss des Abgeordnetenhauses nach Neapel um dort das Italienische Bildungssystem und Zentren der Jugendarbeit zu besuchen und sich über den Stand der inklusiven Beschulung zu informieren. Mit einem straffen Programm und vorher vorbereiteten Fragen an die verschiedenen Ansprechpartner_innen sollen möglichst viele Informationen und Eindrücke mit nach Berlin genommen werden. Ein Vorab-Reisebericht.

Wir wollen eine Schule in Freiheit

Logo der Volksinitiative Schule in FreiheitBerlin ist das Land der erfolgreichen Volksinitiativen. Zumindest für den Bereich Schule gilt dies. Schon zum zweiten Mal hat die Initiative Schule in Freiheit das notwendige Quorum erreicht und das Parlament zur Behandlung ihrer Forderungen gezwungen. Am 27.02.2014 fand die entsprechende Anhörung im Bildungsausschuss des Abgeordnetenhaus statt. Nun ringen die Fraktionen um eine gemeinsame Stellungnahme. Als Piraten, die schon die erste Initiative von 2010 voll unterstützten, haben wir einen eigenen Weg gewählt. Wir fordern einen runden Tisch Schulentwicklung.